Statistische Informationen der bayerischen Arbeitsgerichtsbarkeit

 

Klageeingänge seit 1950 (ganz Bayern)

1950: 22.508
1960: 16.472
1970: 21.768
1980: 42.023
1990: 52.142
2000: 67.631
2010: 58.450
2011: 55.542
2012: 56.053
2013: 57.219
2014: 54.410
2015: 52.066
2016: 51.738
 

 



 

Verfahrenseingänge Nordbayern 2016

Bei den nordbayerischen Arbeitsgerichten sind im Jahr 2016 insgesamt 19.056 neue Klagen und Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 2.245, Bayreuth 2.193, Nürnberg 7.249, Weiden 2.368 und Würzburg 5.001 Verfahren.

Weiter sind 620 neue Beschlussverfahren incl. einstweiligem Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 56, Bayreuth 28, Nürnberg 280, Weiden 39 und Würzburg 217 Verfahren.
 

Verfahrenseingänge Nordbayern 2015

Bei den nordbayerischen Arbeitsgerichten sind im Jahr 2015 insgesamt 19.003 neue Klagen und Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 2.239, Bayreuth 2.278, Nürnberg 7.317, Weiden 2.498 und Würzburg 4.671 Verfahren.

Weiter sind 565 neue Beschlussverfahren incl. einstweiligem Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 62, Bayreuth 21, Nürnberg 230, Weiden 33 und Würzburg 219 Verfahren.
 

Verfahrenseingänge Nordbayern 2014

Bei den nordbayerischen Arbeitsgerichten sind im Jahr 2014 insgesamt 20.739 neue Klagen und Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 2.279, Bayreuth 2.359, Nürnberg 8.241, Weiden 2.960 und Würzburg 4.900 Verfahren.

Weiter sind 466 neue Beschlussverfahren incl. einstweiligem Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 47, Bayreuth 23, Nürnberg 185, Weiden 40 und Würzburg 171 Verfahren.
 

Verfahrenseingänge Nordbayern 2013

Bei den nordbayerischen Arbeitsgerichten sind im Jahr 2013 insgesamt 21.719 neue Klagen und Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 2.723, Bayreuth 2.643, Nürnberg 8.280, Weiden 3.035 und Würzburg 5.038 Verfahren.

Weiter sind 510 neue Beschlussverfahren incl. einstweiligem Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 94, Bayreuth 46, Nürnberg 173,  Weiden 48 und Würzburg 149 Verfahren.

 

Verfahrenseingänge Nordbayern 2012

Bei den nordbayerischen Arbeitsgerichten sind im Jahr 2012 insgesamt 20.849 neue Klagen und Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 2.576, Bayreuth 2.476, Nürnberg 7.758, Weiden 2.492 und Würzburg 5.547 Verfahren.

Weiter sind 499 neue Beschlussverfahren incl. einstweiligem Rechtsschutz eingegangen.

Davon entfielen auf Bamberg 47, Bayreuth 28, Nürnberg 231, Weiden 44 und Würzburg 149 Verfahren.
 

Erledigungsarten und Verfahrensdauer 2016

Von den erledigten Verfahren in Nordbayern entfielen 2016 auf streitige Urteile 5,94 %, sonstige Urteile 6,27 %, Vergleiche 61,54 % und 26,25 % der Verfahren erledigten sich auf andere Weise (z.B. Klagerücknahme).

Die Verfahrensdauer lag bei 27,32 % der Verfahren bei maximal einem Monat, bei 41,36 % zwischen einem und drei Monaten, bei 16,83 % zwischen drei Monaten und sechs Monaten, 12,08 % der Verfahren dauerten bis zu einem Jahr und nur 2,41 % der Verfahren waren länger als ein Jahr anhängig.

Streitgegenstände der erledigten Urteilsverfahren 2016

Von den erledigten Verfahren 2016 entfielen auf

Bestandsstreitigkeiten und Kündigungen 39,91 %,
reine Zahlungsklagen 29,28 %,
tarifliche Eingruppierungen 0,22 %,

auf die Kombinationsverfahren von

Bestandsstreitigkeiten/Zahlungsklagen 4,95 %,
Bestandsstreitigkeiten/Zahlungsklagen/Sonstigem 2,96 %,
Bestandsstreitigkeiten/Sonstigem 5,45 %,
Zahlungsklagen/Sonstigem 7,04 %,
Sonstigem 10,19 %.
 

Landesarbeitsgericht Nürnberg 2016

Am 01.01.2016 waren 340 Berufungsverfahren (inklusive einstweiliger Rechtsschutz) offen,
neu hinzu kamen 616.

Erledigt wurden im Jahr 2016 601 Verfahren.
Der Restbestand am 31.12.2016 lag somit bei 355 Verfahren.

Am 01.01.2016 waren 23 Beschwerden in Beschlussverfahren (inklusive einstweiliger Rechtsschutz) offen,
neu hinzu kamen 82.
Erledigt wurden im Jahr 2016 70 Verfahren.
Der Restbestand am 31.12.2016 lag somit bei 35 Verfahren.

Am 01.01.2016 waren 49 sonstige Beschwerdeverfahren offen,
neu hinzu kamen 204.
Erledigt wurden im Jahr 2016 230 Verfahren.
Der Restbestand am 31.12.2016 lag somit bei 23 Verfahren.